Prolit Partner Programm - Kooperationsvereinbarung
Prolit Partner Programm - Kooperationsvereinbarung
Prolit Partner Programm - Kooperationsvereinbarung
Schnellsuche   
   

Vollanzeige zurück 

 
 
Bärfuss,Lukas
Alices Reise in die Schweiz / Die Probe
Stücke
Format:168 S., 3 schw.-w. Abb.;
Einband:Kt
Erschienen: 13.08.2007
ISBN:  9783835301641
Verlag:Wallstein Verlag GmbH
02 lieferbar innerhalb ca. 6 Wochen * vorgemerkt
Preis: 19,00 EUR   In den Warenkorb legen  
Sterbehilfe, Vaterschaftstest, Hirnforschung sind nur Hilfsvokabeln - schicksalsschwer und spielerisch stellen sich Lukas Bärfuss' neue Stücke den großen moralischen Fragen unserer Gegenwart. Alice lebt in Deutschlands Norden und hat sich vorgenommen, dies zu ändern. Sie will sich umbringen. Alkohol und Tabletten kommen nicht in Frage. Und kein Blut darf fließen, sie hasst den Gedanken, ihrer Familie mehr Arbeit als nötig aufzubürden. Sie braucht Hilfe und lernt zum Glück Gustav kennen, der ihr Leiden lindert, denn er ist Arzt. Gustav meint, es wäre besser, wenn Alice auf Reisen gehen würde, dorthin, wo seine Hilfe nicht verboten ist. Zweifel an seiner Vaterschaft könnte Simon Korach in »Die Probe« vielleicht noch ertragen. Aber wie geht er um mit einer unliebsamen Gewissheit? Nichts hat mehr Gültigkeit gegen die scharfe Klinge der Wissenschaft, nicht die Liebe, nicht das Vertrauen. Was definiert noch die Familie? Was richtet eine Wahrheit an, die mit nie gekannter Präzision und ohne Raum für Zweifel wie ein Beil ins Leben niederfährt? In »Amygdala« unterziehen sich zwei Männer einem medizinischen Experiment, in dem erforscht werden soll, wo in unserem Hirn und in der Welt unseres Zusammenlebens Gerechtigkeit lokalisiert ist. Lukas Bärfuss führt uns in bestechender Eindringlichkeit die Haltlosigkeit der modernen Welt vor Augen.
 Über den Autor:
Lukas Bärfuss, geboren 1971 in Thun/Schweiz, arbeitete als Gabelstaplerfahrer, Weinbauer und Buchhändler, gründete mit Samuel Schwarz die freie Theatergruppe 400asa und zählt zu den erfolgreichsten Dramatikern der letzten Jahre. Seine Stücke erlebten nicht nur zahlreiche Inszenierungen auf deutschen Bühnen, sondern werden auch übersetzt und weltweit gespielt (in Skandinavien etwa ist er der derzeit meistgespielte Dramatiker überhaupt). Bärfuss wurde bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift 'Theater heute' zum Dramatiker des Jahres gewählt, gewann den Mühlheimer Dramatikerpreis (2005) und wurde mit 'Die Probe' schon zum dritten Mal für die Mühlheimer Theatertage nominiert.
 Über den Titel:
Sterbehilfe, Vaterschaftstest, Hirnforschung sind nur Hilfsvokabeln - schicksalsschwer und spielerisch stellen sich Lukas Bärfuss' neue Stücke den großen moralischen Fragen unserer Gegenwart.



Alice lebt in Deutschlands Norden und hat sich vorgenommen, dies zu ändern. Sie will sich umbringen. Alkohol und Tabletten kommen nicht in Frage. Und kein Blut darf fließen, sie hasst den Gedanken, ihrer Familie mehr Arbeit als nötig aufzubürden. Sie braucht Hilfe und lernt zum Glück Gustav kennen, der ihr Leiden lindert, denn er ist Arzt. Gustav meint, es wäre besser, wenn Alice auf Reisen gehen würde, dorthin, wo seine Hilfe nicht verboten ist.

Zweifel an seiner Vaterschaft könnte Simon Korach in 'Die Probe' vielleicht noch ertragen. Aber wie geht er um mit einer unliebsamen Gewissheit? Nichts hat mehr Gültigkeit gegen die scharfe Klinge der Wissenschaft, nicht die Liebe, nicht das Vertrauen. Was definiert noch die Familie? Was richtet eine Wahrheit an, die mit nie gekannter Präzision und ohne Raum für Zweifel wie ein Beil ins Leben niederfährt?

In 'Amygdala' unterziehen sich zwei Männer einem medizinischen Experiment, in dem erforscht werden soll, wo in unserem Hirn und in der Welt unseres Zusammenlebens Gerechtigkeit lokalisiert ist.

Lukas Bärfuss führt uns in bestechender Eindringlichkeit die Haltlosigkeit der modernen Welt vor Augen.

Ab sofort ist eine große Anzahl an Vorschauen für den Herbst 2019 unter Vorschauen verfügbar.

Besuchen Sie auch die Vorschauen-Seite der Prolit-Vertriebskooperation auf VlB-TIX. Diese Seite erreichen Sie mit Ihrem VlB-TIX-Login.

Erreichbarkeit im Weihnachtsgeschäft:

Auch dieses Jahr ist in der Vorweihnachtszeit unsere Verlagsbetreuung/Bestellannahme länger erreichbar.
An allen Arbeitstagen ab Freitag dem 6. Dezember bis 18.00 Uhr
(sonst freitags ja 'nur' bis 17.00 Uhr).

Zusätzlich an den Adventssamstagen von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Der Prolit-Partner-Programm-Newsletter liegt für Sie bereit:


aktueller PPP-Newsletter

Ein bärenstarker Auftritt im Handel:

BUCHMARKT Interview mit Jochen Mende über Vorschauen in Print und Digital und deren gebündelten Versand durch Prolit.

Prolit empfiehlt VLB-TIX:

Werden Sie Premium-Verlag bei VLB-TIX und nutzen Sie die umfangreichen Möglichkeiten der Novitätenpräsentation in VLB-TIX.


Das Rundum-Sorglos-Paket

Seit dem Start Anfang Mai 2006 haben sich bereits über 1.700 Buchhandlungen für das
Prolit-Partner-Programm (PPP)
entschieden.